Verkehrsunfälle und Schleudertrauma – ist Atlaslogie etwas für mich?


Beim Schleudertrauma handelt es sich um eine Verletzung Beschleunigungstrauma) der Halswirbelsäule (HWS). Dabei können sowohl Knochen wie auch Weichteile verletzt sein. Ein Schleudertrauma wird meist
durch einen Unfall ausgelöst. Etwa 80% der Schleudertraumen heilen komplikationslos wieder ab. Quelle: www.sprechzimmer.ch
Der Atlas wird durch die reflexartige Beschleunigung der Halswirbelsäule aus dem Lot gebracht. Häufig kommen zu den Beschwerden wie Kopfschmerzen und Nackenschmerzen noch Schwindel, Sehstörungen und
Ohrgeräusche dazu. Dann empfiehlt ein sofortiger Besuch beim Atlaslogisten. Durch das Adjustment, je nach Schweregrad der Verletzung können es auch mehrere Sitzung sein, wird der Atlas zentriert und die Statik der Wirbelsäule wieder hergestellt.